Vitamin K2

Vitamin K2, auch unter dem Namen „Menachinon“ bekannt, ist zusammen mit Vitamin D3 für die Regulierung unseres Calciumstoffwechsels verantwortlich. Ohne Vitamin K2 wäre der Aufbau von gesunden Knochen und Zähnen praktisch nicht möglich. Aber das Vitamin hilft uns noch gegen eine ganze Reihe weiterer gesundheitlicher Probleme, und es ist allgemein sehr wichtig für unsere Gesundheit. Ein Mangel kann für uns schwere gesundheitliche Folgen haben, deshalb ist eine konstant gute Versorgung mit Vitamin K2 essentiell für unser Wohlbefinden.

Vitamin K2

Wirkung

Vitamin K2 verbessert die Blutgerinnung

Vitamin K2 ist dazu in der Lage unsere Blutgerinnung zu regulieren. Ein Vitamin-K2-Mangel vermindert die Blutgerinnung, was bei einer Verletzung zu einer stark erhöhten Blutung  führen kann. Dies kann besonders für Menschen die bereits mit der Blutgerinnung zu kämpfen haben, wie etwa Diabetiker oder Bluter, zu Problemen führen. Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin K2 ist somit essentiell.

Man muss allerdings beachten, dass ein Überschuss des Vitamins die Blutgerinnung nicht erhöht, da unser Körper dazu fähig ist, das Vitamin optimal zu nutzen. Problematisch ist somit nur ein Mangel des Vitamins.

Vitamin K2 reguliert unseren Calciumspiegel

Vitamin K2 ist zusammen mit Vitamin D3 für die Regulierung unseres Calciumspiegels verantwortlich. Vitamin K2 ist dabei derjenige der überschüssiges Calcium aus unseren Gefäßen entfernt, und Vitamin D3 ist der Partner der das Calcium in unsere Zellen einspeist. Ein richtiges Verhältnis der beiden Partner ist somit essentiell für eine gute Calciumversorgung. Das Spurenelement ist in unserem Körper für die verschiedensten Vorgänge äußerst wichtig. Wir benötigen Calcium zum Beispiel für den Aufbau von gesunden Knochen und Zähnen. Wenn sich zu viel Calcium in unseren Gefäßen befindet, so kann dies sehr schnell zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen. Es wird vermutet dass dieser Sachverhalt unter anderem auch zu Nierensteinen führen kann.

Vitamin K2 verhindert Plaque

Unter dem sogenannten Plaque versteht man Calciumablagerungen in unseren Gefäßen. Wenn wir uns falsch ernähren, und unter hohen Blutdruck leiden, so entstehen in unseren Gefäßen sogenannte Mikrorisse. Unser Körper versucht diese mit Hilfe von Vitamin E und K zu reparieren. Wenn eines dieser beiden in zu geringer Dosis vorhanden ist, so muss unser Körper auf eine Notlösung zurückgreifen, und stopft die Risse notdürftig mit Hilfe des sogenannten LDL-Cholesterin. Dieses zieht Calcium aus unserer Blutbahn ab und dichtet damit unsere Gefäßwand. Diese Calciumablagerungen nennt man Plaque. Eine Studie konnte über einen Beobachtungszeitraum von 10 Jahren belegen dass Menschen die sich Vitamin-K2-reich ernähren deutlich weniger Plaquebildung aufweisen als andere.

Vitamin K2 vermindert bestehende Ablagerung

Eine Studie konnte belegen, das Vitamin K2 bereits bestehende Ablagerungen abbauen kann. In dieser Studie wurde bei Ratten mit Hilfe des bekannten Blutverdünners Warfarin Arteriosklerose ausgelöst. Die Hälfte der Ratten erhielten eine Substitution mit einem Vitamin-K2-Präparat, während die Vergleichsgruppe lediglich normales Futter erhielt. Man konnte beobachten, dass die gesteigerte Zufuhr von Vitamin K2 bei ca. 50% der Ratten zu einer Verminderung der Kalkablagerungen führte, während sie bei der Gruppe die sich normal ernährte gleich blieb. Dies wurde von einem weiteren Forschungsprojekt bestätigt.

Vitamin K2 gegen Osteoporose

Eine Studie konnte belegen, dass eine Unterversorgung von Vitamin K2 zu einem starken Absinken unserer Knochendichte führen kann. Dies führt auch automatisch zu einem erhöhten Risiko einen Knochenbruch zu erleiden. Man kann diesen Vorgang vor allem bei Frauen in fortgeschrittenem Alter beobachten.

In einer weiteren Studie fanden Forscher heraus, dass die Substitution mit hohen Dosen Vitamin K2 bei bereits bestehender Osteoporose den Knochenabbau verlangsamen, bzw. teilweise sogar die Neubildung von Knochenstruktur anregen kann.

Vitamin K1 gegen Osteoporose

Nicht nur Vitamin K2, sondern auch sein Verwandter das Vitamin K1 sind dazu in der Lage das Risiko an Osteoporose zu erkranken ganz erheblich. In einer vor kurzem veröffentlichten Studie konnte belegt werden, dass durch die erhöhte Einnahme von Vitamin K1 das Risiko eines Knochenbruchs bei Frauen die an Osteoporose leiden, um bis zu 30 % gesenkt werden kann. Eine weitere Beobachtung die in dieser Untersuchung gemacht werden konnte war, dass sich das Osteoporoserisiko bei Frauen sogar erhöht wenn diese zu viel Vitamin D3 einnahmen und zu wenig Vitamin K2.

Diese Beobachtung belegt, dass das richtige Verhältnis der beiden Vitamine ausschlaggebend ist. Diese Beobachtungen wurden von einer Studie der Uni Giessen bestätigt.

Vitamin K2 gegen Herzerkrankungen

Durch die bereits beschriebene Wirkung von Vitamin K2, lässt es sich ideal gegen Arteriosklerose einsetzen. Neben der Regulierung unseres Calciumspiegels, ist Vitamin K2 und D3 ebenfalls für die Bildung eines Proteins (Matrix-GLA-Protein), das Gefäßverkalkung verhindert, verantwortlich. Dies wurde in einer Studie eindrucksvoll belegt. Dadurch schützt uns das Vitamin vor den gefährlichen Folgen die eine Verkalkung unserer Gefäße auf unser Herz haben kann, einen Herzinfarkt zum Beispiel.

Vitamin K2 gegen Krebs

Unser Immunsystem ist ständig den Attacken von Krebszellen ausgesetzt, welche diese erkennt und schließlich unschädlich macht. Eine gute Gesundheit ist deshalb ausschlaggebend um unseren Körper in die Lage zu versetzen sich zu schützen. Eine gute Versorgung mit allen Vitaminen ist ein sehr wichtiger Faktor für das richtige Funktionieren unserer Abwehrsysteme.

Vitamin K2 bei Leukämie

In einer Studie konnte beobachtet werden, dass Vitamin K2 womöglich positiv gegen Leukämiezellen eingesetzt werden kann. Im Laborversuch wurde beobachtet dass sich solche Zellen bei extrem hohen Dosen des Vitamins selbst zerstören. Vitamin K2 ist sicherlich kein Heilmittel gegen Leukämie, aber den Forschern zufolge können diese Forschungsergebnisse ein guter Ansatzpunkt für weitere Studien sein.

Vitamin K2 beugt Leberkrebs vor

Die krebshemmenden Effekte konnten aber nicht nur im Labor beobachtet werden, sondern sie konnten in einer Studie an Menschen ebenfalls gemacht werden. In dieser Studie wurden Menschen beobachtet die ein erhöhtes Risiko hatten an Leberkrebs zu erkranken. Alkoholiker etwa haben so ein erhöhtes Risiko. Die Versuchsgruppe erhielt über einen gewissen Zeitraum Vitamin K2 und wurde mit einer anderen Gruppe die kein Vitamin erhielt verglichen. Die Studienergebnisse waren erstaunlich. Während bei der Gruppe welche das Vitamin erhielt lediglich 10 % an Leberkrebs erkrankten, waren es bei der Vergleichsgruppe ganze 47 %.

Vitamin K2 senkt das Sterberisiko

In einer Studie wurde die Wirkung einer Gabe Vitamin K2 auf Menschen die an Prostatakrebs erkrankt waren, beobachtet. Die Forscher konnten dabei feststellen, dass das Sterberisiko der Patienten durch die Einnahme des Vitamins um bis zu 30 % gesenkt werden konnte.

Vitamin K2 in der Schwangerschaft

Sollten sie in der Schwangerschaft an einem Mangel von Vitamin K2 leiden, so kann es durchaus sinnvoll sein Präparate einzunehmen. Sie müsse vorher allerdings unbedingt ihren Vitamin-K2-Spiegel von einem Arzt bestimmen lassen um eine Überdosierung zu vermeiden. Dies ist besonders in der Schwangerschaft ein sehr sensibles Thema, da das Immunsystem von ungeborenen Kindern praktisch noch nicht vorhanden ist.

Vitamin K2 für Kinder

Kindern wird häufig nach der Geburt Vitamin K2 verabreicht um Hirnblutungen zu vermeiden. Auch ein akuter Mangel kann ein Grund für die Substitution sein. Dies sollte aber immer nur nach Rücksprache mit einem Arzt geschehen. Generell sollte man es eher vermeiden Nahrungsergänzungsmittel an Kinder zu vergeben, da sie meistens ausreichend über die alltägliche Nahrung mit Nährstoffen versorgt werden können.

Nebenwirkungen von Vitamin K2

In natürlichen Mengen eingenommen ist Vitamin K2 total frei von Nebenwirkungen. Lediglich wenn man Vitamin-K2-Präparate viel zu hoch dosiert einnimmt, kann es unter Umständen zu Nebeneffekten kommen. Wenn man sich das Vitamin mit Hilfe einer Injektion verabreicht, so kann es um die Einstichstelle zu Rötungen und Schmerzen führen. Auch Unterhautblutungen und Venenentzündungen sind möglich. Auch allergische Reaktionen sind möglich. Diese reichen von Juckreiz, über Schwellungen im Gesicht bis hin zum allergischen Schock. Menschen welche die Blutverdünner Warfarin und Marcumar einnehmen dürfen kein Vitamin K2 einnehmen. Auch Menschen die nicht an einem akuten Mangel leiden wird vor der regelmäßigen Einnahme von Vitamin-K2-Präparaten abgeraten, da es unter umständen die Leber belasten könnte.

Vitamin K2 zeigt auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. So können zum Beispiel gewisse Antibiotika wie zum Beispiel Cefamandol oder Cefalexin die Wirkung des Vitamins herabsetzen, oder komplett zunichte machen. Auch bei einigen sogenannter Antikoagulanzien sollte vor dem Konsum von Vitamin K2 Abstand genommen werden. Sie wirken gerinnungshemmend und verhindern die Wirkung von K1, wodurch das Thromboserisiko drastisch steigt.

Dosierung von Vitamin K2

Wie bei allen anderen Nahrungsergänzungsmitteln ist auch bei Vitamin K2 die Dosierung sehr wichtig. Eine falsche Dosierung könnte unter Umständen zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen. Die richtige Dosis ist dabei von sehr vielen Faktoren abhängig, unter anderem Körpergewicht, Alter und Grund der Anwendung.

Die Vitamin K2 Dosierung berechnen

Wenn man die Dosierung von Vitamin K2 richtig berechnen will, so kann man von einer benötigten Tagesdosis von ungefähr 1 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht ausgehen. Der Bedarf an zusätzlicher Zufuhr des Vitamins steigt mit dem Alter an. Für einen gesunden Erwachsenen liegt der minimale Tagesbedarf an Vitamin K1 etwa bei 70 µg. Es wird allerdings eine Einnahme von 150-200 µg empfohlen. Für seinen Bruder, das Vitamin K2, liegt der Tagesbedarf bei mindestens 45 µg, die Empfehlung liegt aber deutlich höher bei 120-200 µg.

Vitamin K2 Dosierung bei Kindern

Bei Kindern sollte generell versucht werden den Bedarf an Vitamin K2 über die tägliche Nahrung zu decken. Eine Substitution macht lediglich bei einem akuten Mangel Sinn, und sollte stets unter ärztlicher Anleitung geschehen. Aber auch bei Kindern kann man die Formel 1 µg pro Kilo Körpergewicht für den minimalen Tagesbedarf verwenden.

Vitamin K2 Dosierung bei Mangel

Wenn sie an einem akuten Mangel an Vitamin K2 leiden, so kann es durchaus nötig sein die tägliche Dosis stark zu erhöhen. Sie müssen vorher allerdings unbedingt den Vitamingehalt in ihrem Blut von einem Arzt bestimmen lassen. Dieser kann anschließend anhand der Untersuchungsergebnisse die richtige Dosierung für sie berechnen.

Überdosierung von Vitamin K2

Eine Überdosierung mit Vitamin K2 ist nur sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich zu erreichen. Das fettlösliche Vitamin wird vorwiegend in unserer Leber gespeichert. Unser Körper kann dort einen Vorrat von bis zu 2 Wochen anlegen. Eine Überdosierung mit in Lebensmitteln enthaltenem Vitamin K2 ist nicht möglich, da die enthaltenen Dosen dafür nicht ausreichen. Wenn sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, so müssen sie schon deutlich mehr als die empfohlenen 200 µg täglich einnehmen, und dies über einen langen Zeitraum, um eine wirkliche Überdosierung herbeizuführen. Das Resultat einer solchen Überdosierung wird ein Ungleichgewicht der beiden Partner K2 und D3 sein.  Sobald sie körperliches Unwohlsein empfinden und Vitamin K2 Präparate bereits seit einem längeren Zeitraum einnehmen, so setzen sie die Präparate einfach ab und die Überdosierung wird sehr schnell verschwinden. Unser Körper neigt dazu überschüssige Vitamin K2, bei einem gut gefüllten Speicher in unserer Leber, auszuscheiden.

Interessantes zu Vitamin K2

Was sind Vitamin K2 MK7 und MK4?

Es gibt verschiedene Formen von Vitamin K2. Die Unterschiede liegen hauptsächlich in ihrer Bioverfügbarkeit für unseren Körper. Im Grunde unterscheidet man 2 verschiedene Formen von Vitamin K2, das MK7 (Menaquinone-7) und das MK4 (Menaquinone-4). Sie unterscheiden sich chemisch gesehen, in der Art ihrer chemischen Seitenarme. Beide Formen des Vitamins haben, als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, eine Bioverfügbarkeit von nahezu 100%. Vitamin K2 MK7 hat gegenüber MK4 einen großen Vorteil. Aufgrund unterschiedlich starker Bindungen in der Blutbahn wird Vitamin K2 MK7 nicht so schnell aus unserer Blutbahn ausgeschieden wie sein Bruder das MK4. MK7 hat eine ungefähre Verweilzeit von 72 Stunden in unserer Blutbahn, während die MK4-Form bereits nach wenigen Stunden wieder ausgeschieden wird.

Dies hat auch direkte Auswirkungen auf die Dosierung die verabreicht werden muss um eine Wirkung zu erzielen. Dies wurde in einer Studie untersucht, und man hat dabei festgestellt das 40 µg MK7 die bessere therapeutische Wirkung zeigt als 400 µg MK4.

In Nahrungsergänzungsmitteln kommen in der Regel beide Formen des Vitamins vor, wobei natürlich MK7 sehr viel besser wirkt als MK4. Dieses wird stets synthetisch mit Hilfe einer chemischen Synthese gewonnen. Für Vitamin K2 MK7 gibt es jedoch 2 verschiedene Herstellungsprozesse. Man kann das Vitamin entweder aus Soja (Natto) oder mittels organischer Synthese aus pflanzlichen Ölen gewinnen.

Die organische Synthese hat gegenüber der Herstellung aus Soja einen großen Vorteil, und zwar, dass das gewonnene Vitamin K2 MK7 in seiner reinen trans-Form vorliegt.

Vitamin K2 MK7 all-trans, das beste vom Besten…

Sie haben bereits erfahren, dass Vitamin K2 in zwei verschiedenen Formen existiert. Aber auch das Vitamin K2 MK7 liegt wiederum in zwei unterschiedlichen Varianten vor, und zwar existiert es in seiner cis- und seiner trans- Form. Als cis- und trans- bezeichnet man in der Chemie sogenannte Stereoisomere. Das sind Moleküle die genau die gleiche Anzahl von Atomen besitzen, also die gleiche Summenformel, aber unterschiedliche räumliche Ausrichtungen. Chemisch gesehen sind beide Moleküle zwar zu 100 % identisch, für unseren Körper ist allerdings lediglich die trans-Form verwertbar. Sie sollten deshalb darauf achten wenn sie ihr Präparat einkaufen, dass sie nur Vitamin K2 MK7 all-trans kaufen.

Vitamin K2 Mangel

Ein Vitamin K2 Mangel kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Besonders ein Ungleichgewicht mit seinem Partnervitamin D3  kann zu Störungen des Calciumhaushaltes führen.

Ursachen für einen Vitamin K2 Mangel:

  • Zuviel Vitamin D3 in unserem Blut führt automatisch zu einem sinken unseres Vitamin-K2-Spiegels.
  • Falsche Ernährung
  • Erkrankungen der Leber
  • Einnahme bestimmter Antibiotika
  • Krebserkrankung
  • Neugeborene tendieren zu einem Vitamin K2 Mangel  

Sollten sie eine oder mehrere dieser Ursachen bei sich feststellen, und den begründeten Verdacht haben an einem Vitamin-K2-Mangel zu leiden, so sollten sie ihren Arzt aufsuchen, und den Gehalt in ihrem Blut bestimmen lassen.

Symptome für einen Vitamin K2 Mangel

Ein Vitamin-K2-Mangel äußert sich durch die verschiedensten Symptome. Diese sind nicht immer eindeutig, und deshalb schwer einem akuten Vitaminmangel zuzuordnen. Menschen die an einem akuten Mangel leiden, neigen bei Verletzungen zu verstärkter Blutung. Dies kann vor allem für Menschen problematisch sein die bereits unter einer verstärkten Blutung leiden oder Blutverdünner einnehmen. Solche Blutungen müssen aber nicht nur durch Verletzungen hervorgerufen werden, sondern sie äußern sich auch durch blaue Flecken. Auch schwarzer Stuhlgang der auf Blutungen im Darm zurückzuführen ist, gilt als eines der Symptome eines Vitamin-K2-Mangels. Ein Mangel an dem Vitamin führt auch automatisch zu einem Ungleichgewicht Vitamin D3 und somit auch zu einer Störung des Calcium Kreislaufs. Die Symptome  eines falschen Calciumgehaltes können gravierend sein, sie reichen von Arterienverkalkungen, über Nierensteine, bis hin zu von den Verkalkungen ausgelöste Herzinfarkte oder Schlaganfälle.

Lebensmittel mit viel  Vitamin K2

Während man Vitamin K1 besonders in grünem Gemüse findet, befindet sich Vitamin K2 meistens in fermentierten Pflanzen.

Lebensmittel mit besonders viel Vitamin K2:

LebensmittelVitamin K2 in µg/100g
Schweinefleisch1,6 (MK7)
Eigelb31 (MK4)
Hühnerfleisch9 (MK4)
Weichkäse57 (MK4)
Hartkäse77 (MK4)
Gänseleber365 (MK4)
Butter15 (MK4)
Natto998 (MK7)

Lebensmittel mit besonders viel Vitamin K1:

LebensmittelVitamin K1 in µg/100g
Broccoli180
Rosenkohl236
Fenchel240
Kichererbsen264
Salat315
Spinat380
Kohl440
Grünkohl817

Wie sie in der Tabelle erkennen können, ist besonders in grünem Gemüse extrem viel Vitamin K vorhanden. Solches Gemüse eignet sich ganz hervorragend dazu di allseits beliebten “Green Smoothies” zu machen. Diese sind besonders vitaminreich, da das Gemüse roh verzehrt wird. Eine weitere Vitaminbombe die in der Tabelle nicht aufgeführt wird ist Gerstengrassaft Pulver. Etwa 15 g dieses sehr wertvollen Pulvers enthält bereits die doppelte Menge der empfohlenen Tagesdosis. Aber nicht nur Smoothies eignen sich bestens um den Vitaminbedarf zu decken, auch die Zubereitung roher Salate ist bestens dafür geeignet.

Im Volksglauben herrscht die Meinung vor, dass Sauerkraut besonders reich an Vitamin K2 ist. Tatsächlich enthält Sauerkraut aber lediglich 7,7 μg Vitamin K2. Dieser Irrglaube ist auf einen Messfehler zurückzuführen.

Vitamin D3 K2, das Calciumpaar

Vitamin D3 sorgt zusammen mit Vitamin K2 für die Regulation unseres Calciumhaushaltes. Das richtige Zusammenspiel beider Vitamine ist somit essentiell für die Ausbildung stabiler Knochen und Zähne. Besonders wichtig dabei ist, dass beide Vitamine dabei im richtigen Mengenverhältnis in unserem Organismus vorhanden sind. Ei Ungleichgewicht von Vitamin K2 führt auch automatisch zu einem Ungleichgewicht des Vitamin-D3-Gehaltes. Wenn wir zu viel Vitamin D3 in unserer Blutbahn haben, so sinkt auch automatisch der Gehalt an Vitamin K2 und umgekehrt. Wenn sie mehr zum Thema Vitamin D3 K2 wissen wollen, so lesen sich unseren Artikel Vitamin D3 K2, das Calciumpaar.

Vitamin K2 Präparate

Im Handel werden verschiedene Formen von Vitamin K2 Präparaten angeboten. Jede Darreichungsform hat für sich sowohl Vor- als auch Nachteile. Für welche Art von Präparat sie sich entscheiden hängt ganz von ihren persönlichen Vorlieben ab.

Vitamin K2 Tropfen

Vitamin K2 zählt man zu den sogenannten “fettlöslichen Vitaminen”, deshalb sind Vitamin K2 Tropfen meistens in Öl gelöstes Vitamin. Bei Tropfen haben sie den Vorteil dass das Vitamin für den Körper aufgrund seiner gelösten Form sofort zur Verfügung steht. Der Nachteil von Vitamin K2 Tropfen liegt in der Handhabung und der Dosierung. Um stets die gleiche Menge an Vitamin zu entnehmen, müssen sie auch immer die gleiche Menge Öl entnehmen, und das ist nicht immer leicht. Auch könnten sie unter Umständen etwas gegen den Geschmack von Vitamin K2 Tropfen haben.

Vitamin K2 Tabletten

Vitamin K2 Tabletten haben den Tropfen gegenüber einige Vorteile. Sie müssen sich zum Beispiel nicht dem für sie womöglich unangenehmen Geschmack der Tropfen aussetzen. Auch ist die Wirkstoffmenge in den Tabletten immer Konstant, somit wissen sie immer ganz genau wieviel sie eingenommen haben. Ein Nachteil von Vitamin D3 Tabletten ist, dass das Vitamin etwas länger benötigt um vom Körper aufgenommen zu werden. Sie können dies aber beschleunigen wenn sie die Tabletten mit etwas Fett einnehmen.

Vitamin K2 Kapseln

Vitamin K2 Kapseln bringen alle Vorteile der Tabletten mit sich, konstante Wirkstoffmenge und leichte Handhabung. Allerdings haben Vitamin K2 Kapseln den Nachteil dass die Wirkstoffaufnahme in den Organismus etwas verzögert ist, da sich erst die Kapselhülle auflösen muss. Sie können dies beschleunigen wenn sie die Kapseln mit viel Wasser einnehmen.

Vitamin K2 kaufen, aber wo?

Apotheke

Jede gut sortierte Apotheke hat in ihrem Sortiment auch Vitamin K2 Produkte im Angebot. In den meisten Apotheken findet man auch verschiedene Produkte wie Kapseln oder Tropfen. Wenn ihre Apotheke rein zufällig keine Vitamin K2 Produkte zum Kauf anbietet, dann fragen sie doch einfach nach anderen Produkten die das Vitamin enthalten.

DM
Der Drogeriekonzern DM hat gleich mehrere Produkte die Vitamin K2 enthalten im Angebot. Es lässt sich auch nicht ausschließen dass DM seine Produktpalette diesbezüglich noch erweitert.

ROSSMANN

Wie das ausgezeichnete Produktsortiment von ROSSMANN erahnen lässt, führt der Großkonzern auch Vitamin K2 Produkte.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Vitamin K2:

  • Wann sollte man Vitamin K2 einnehmen?
    Am besten ist es wenn sie Vitamin K2 am Morgen einnehmen, da der Körper durch den erhaltenen Vitaminschub gestärkt in den Tag starten kann.
  • Kann ich Vitamin K2 in der Stillzeit einnehmen?
    Die Schwangerschaft und die Stillzeit sind zwei Lebensabschnitte in denen die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln hoch sensibel ist. Wenn sie Vitamin D2 während der Stillzeit einnehmen wollen, so sollten se dies nur nach Rücksprache mit einem Arzt tun.
  • Eignet sich Vitamin K2 für Hunde?
    Tatsächlich finden sich im Handel auch Vitamin K2 Produkte die sich für Hunde eignen. Wenn sie ihre Hunde allerdings mit Vitamin K2 behandeln wollen, so sollten sie unbedingt vorher einen Tierarzt um Rat fragen.
  • Wann ist Vitamin K2 sinnvoll?
    Die Einnahme von Vitamin K2 ist sinnvoll wenn sie an einem Akuten Vitaminmangel leiden sollten.

    Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 votes, average: 4,20 out of 5)

    Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.