Jodtabletten 

Jodtabletten versorgen unseren Körper mit dem lebenswichtigen Nährstoff Jod. Jod wird zu den sogenannten essentiellen Spurenelementen gezählt. Essentiell deshalb, weil unser Körper sie zum überleben braucht, und sie nicht selbst herstellen kann. Wir müssen unseren Körper deshalb ständig über die Nahrung mit diesen wertvollen Stoffen versorgen. Jod findet sich in unserem Körper vor allem in der Schilddrüse. Die wohl bekannteste Anwendung von Jodtabletten bei einem möglichen Atomunfall, bei dem sie unsere Schilddrüse vor Radioaktivem Jod schützen sollen. 

Jodtabletten

Wirkung 

Jodtabletten bei einem Atomunfall 

Bei einem möglichen Atomunfall in einem Atomreaktor, oder bei der Explosion einer Atombombe bildet sich radioaktives Jod. Dieses radioaktive Jod ist ein spezielles Isotop des elementaren Jods das nur in Zusammenhang mit starker Radioaktivität gebildet wird. Unter einem Isotop versteht man in der Chemie zwei gleiche Atome mit einer unterschiedlichen Anzahl von Protonen im Atomkern.  

Bei einem Atomunfall nimmt unser Körper das radioaktive Jod aus der Umwelt auf, und lagert es in der Schilddrüse ein. Dort führt es zum tödlich endenden Schilddrüsenkrebs. Untersuchungen haben gezeigt, dass Schilddrüsenkrebs die häufigste Krebsart nach einem Atomunfall darstellt. Jodtabletten versorgen unseren Körper mit ausreichend nicht-radioaktiven Jod, das dieser in der Schilddrüse einlagern kann. Unser Körper sättigt die Schilddrüse dadurch, wodurch sich das radioaktive Jod nicht mehr in unserem Körper sammeln kann. Diese Wirkungsweise wurde in einer Studie eindrucksvoll belegt. 

Diese Wirkung von Jodtabletten war im kalten Krieg, im Zeitalter der Atomhysterie, auch der Grund warum in ganz Zentraleuropa große Verteilaktionen mit Jodtabletten stattgefunden haben. Die Angst vor einem möglichen Atomkrieg hat Regierungen dazu veranlasst ihre Bevölkerung mit ausreichend Jodtabletten zu versorgen. 

Bis heute haben die meisten Staaten genügend Reserven um ihre Bevölkerung in einem Ernstfall mit ausreichend Jod zu versorgen. 

Sie dürfen die Jodtabletten die bei einem etwaigen Atomunfall ausgegeben werden allerdings nicht mit vom Arzt verschriebenen Jodtabletten verwechseln. Tabletten für die Jodblockade sind wesentlich höher dosiert als jene die sie vom Arzt erhalten. Vom Arzt verschriebene Jodtabletten eignen sich somit nur zu therapeutischen Zwecken, und sind für die Jodblockade nutzlos. 

 

Jodtabletten für unsere Schilddrüse 

Das in den Jodtabletten enthaltene Spurenelement ist zusammen mit Selen ausschlaggebend für die richtig Funktionsweise der Schilddrüse. Die Hauptaufgabe der Schilddrüse in unserem Körper ist die Synthese unterschiedlicher Hormone. Diese steuern wichtige Prozesse wie Kreislauf und Stoffwechsel. Für die Herstellung dieser Hormone benötigt die Schilddrüse das Jod. Eine Fehlfunktion der Drüse kann erhebliche gesundheitliche Probleme mit sich bringen. Die wichtigsten in der Schilddrüse gebildeten Hormone sind Trijodthyronin und Thyroxin. 

Eine der bekanntesten Fehlfunktionen der Schilddrüse die auf einen Jodmangel zurückzuführen ist, ist der sogenannte Kropf. Früher in Europa häufig anzutreffen, ist er heute wegen der Jodierung von Speisesalz fast gänzlich verschwunden. Unter einem Kropf versteht man eine stark angeschwollene Schilddrüse. 

Bei einer Fehlfuktion der Schilddrüse sprich man meistens von einer Über- oder einer Unterfunktion. Eine Überfunktion (Hyperthyreose) äußert sich durch Nervosität, vermehrtes Schwitzen, Konzentrationsstörungen und Schlafstörungen. Die Symptome einer Unterfunktion (Hypothyreose) sind Depression, Antriebslosigkeit und Mattheit. 

Wie wichtig jod für unsere Schilddrüse ist wurde bereits mehrfach in wissenschaftlichen Artikeln publiziert.   

 

Jodtabletten gegen Radioaktivität 

Entgegen der weitläufigen Meinung helfen Jodtabletten nicht direkt gegen Radioaktivität. Wir sind ständig einer sogenannten natürlichen Hintergrundstrahlung ausgesetzt vor der sich viele Menschen fürchten. Unsere ganze Umgebung weist eine natürliche Radioaktivität auf. Jodtabletten sind nur dazu fähig die Einlagerung von radioaktivem Jod in unserer Schilddrüse zu verhindern. Es schützt uns somit nur vor dem radioaktiven Jodisotop, und nicht vor der natürlichen Hintergrundstrahlung 

 

Jodtabletten in der Schwangerschaft 

In der Schwangerschaft ist der Bedarf an essentiellen Spurenelementen deutlich erhöht. Besonders der Bedarf an Jod steigt in dieser Zeit deutlich an. Die Schilddrüse der Mutter muss nicht nur vermehrt Hormone bilden, sondern auch gleichzeitig das ungeborene Kind mit Jod versorgen. Die körpereigene Hormonproduktion der Ungeborenen beginnt erst in der 12. Schwangerschaftswoche. Eine Unterversorgung des Kindes kann zu folgenden gesundheitlichen Problemen führen: 

  • Erhöhtes Risiko einer postnatalen Hörschädigung 
  • Erhöhtes Risiko einer Fehlgeburt 
  • Wachstumsstörungen und verzögerte Entwicklung der Knochen. 
  • Ausbildung eines Kropfes beim Neugeborenen. 
  • Verzögerte Entwicklung der Lungenfunktion 
  • Gestörte Entwicklung des Gehirns 

Obwohl die Versorgung der Mutter und des Kindes mit ausreichend Jod sehr wichtig ist, sollten sie vor der Einnahme von Jodtabletten besser einen Arzt konsultieren, um keine Fehler bei der Dosierung zu begehen. 

 

Jodtabletten in der Stillzeit 

Auch in der Stillzeit ist der Bedarf der Mutter sehr viel höher. Es werden zwar nicht mehr so große Mengen wie in der Schwangerschaft benötigt, aber trotzdem ist der Organismus immer noch einer außergewöhnlichen Belastung ausgesetzt. Die Hormonproduktion des Neugeborenen ist nach der Geburt noch nicht voll ausgebildet, somit muss die Mutter immer noch einen Teil zur Versorgung beitragen. Sie können in dieser Zeit den gesteigerten Jodbedarf mit Jodtabletten decken. Benken sie jedoch, dass sie auch in der Stillzeit noch Wirkstoffe direkt an ihr neugeborenes Kind weitergeben. Sie sollten vor der Einnahme von Jodtabletten in der Stillzeit deshalb einen Arzt konsultieren, um ihr Kind und sich selbst nicht durch eine mögliche Überdosierung zu gefährden. 

 

Jodtabletten für Kinder 

Kinder haben wegen ihres starken Körperwachstums einen hohen Bedarf an Spurenelementen. Sie sollten diesen Bedarf jedoch ausschließlich über die Nahrung decken, und nicht über Nahrungsergänzungsmittel. Die Wirkung solcher Mittel ist bis heute nicht wirklich ausreichend untersucht worden. Die Gabe von Jodtabletten an ihr Kind macht nur dann Sinn wenn dieses unter einem akuten Jodmangel leidet. Aber auch in diesem Fall sollten sie unbedingt einen Arzt konsultieren, bevor sie ihr Kind den Jodtabletten aussetzen. 

 

Jodtabletten zum Abnehmen 

Tatsächlich kann eine Unterfunktion der Schilddrüse Probleme beim Abnehmen bereiten. Wenn zu wenige Hormone gebildet werden die unseren Stoffwechsel anregen, so kann dies für die Fettverbrennung hinderlich sein. Oft ist auch eine Unterfunktion der Schilddrüse der Grund für Übergewicht, und nicht etwa falsche Ernährung. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass eine Korrektur der Fehlfunktion durch Jodtabletten lediglich unter ärztlicher Begleitung gesund ist. Wenn man falsch an die Sache herangeht, so riskiert man eine dauerhafte Schädigung der Schilddrüse. Auch sollte die Korrektur durch Jodtabletten niemals von Dauer sein. Es ist besser einen Jodmangel durch richtige Ernährung zu kompensieren. 

 

Jodtabletten bei Hashimoto 

Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Autoimmunkrankheit bei der es zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse kommt. Die Krankheit ist bis heute nicht Heilbar, und hat meistens eine Unterfunktion der Schilddrüse zur Folge. Patienten die an Hashimoto erkrankt sind, sollten sich vor der Einnahme große Jodmengen hüten, da dies den Krankheitsverlauf beschleunigen kann. Kleiner Jodmengen bis 200 mg stellen für Hashimoto-Patienten jedoch kein Problem dar. Dieser Zusammenhang zwischen Jod und Hashimoto wurde in einer Studie eindrucksvoll belegt. 

 

Nebenwirkungen von Jodtabletten 

Jodtabletten bringen einige Nebenwirkungen mit sich die man beachten sollte. Sollten sie die Tabletten auf nüchternen Magen einnehmen, so kann dies zu einer Reizung der Magenschleimhaut führen. Wenn sie an einer subjektiven Intoleranz leiden sollten, so können Jodtabletten zu allergischen Reaktionen führen. Diese äußern sich durch Hautausschlag, Husten, Schwindel, Kopfschmerzen und mögliches Fieber. 

In Einzelfällen kann die Einnahme von Jodtabletten zu einer Überfunktion der Schilddrüse führen. Diese äußert sich durch Gewichtsabnahme, starkes schwitzen und Gereiztheit. Wenn sie bereits an einer Überfunktion der Schilddrüse leiden, so sollten sie vor der Einnahme von Jodtabletten Abstand nehmen. Sie sollten weiters keine Jodtabletten konsumieren wenn sie: 

  • An einer Jodüberempfindlichkeit leiden 
  • An Dermatitis Herpetiformis Duhring erkrankt sind 
  • Unter Hypokomplementämische Vaskulitis leiden 

Eine starke Überdosierung mit Jod kann zum sogenannten „Jodismus“ führen. Dieser äußert sich durch Schnupfen (Jodschnupfen), Konjunktivitis, und Exanthemen. 

Einnahme und Dosierung von Jodtabletten 

Wenn sie Jodtabletten für therapeutische Zwecke einnehmen wollen, so sollten sie einiges beachten. Nehmen sie die Tabletten niemals auf nüchternen Magen ein, da dies die Magenschleimhaut in Mitleidenschaft ziehen kann. Trinken sie immer ein Glas Wasser zu den Jodtabletten, das erleichtert es dem Körper das Spurenelement aufzunehmen. Unser Körper kann Jod nur sehr schlecht speichern. Man beziffert den Jodvorrat eines Erwachsenen Mannes mit 30-40 mg. Der tägliche Jodbedarf liegt bei Kindern ungefähr bei 100-200 μg, für Erwachsene bei 200 μg, und für ältere Personen bei 180 μg. In der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Jod auf 230-260 μg. Es ist ratsam vor der Einnahme von Jodtabletten einen Arzt zu befragen, um die für sie optimale Tagesdosis zu ermitteln. 

Iodine (Jod) (Kaliumjodid) 120 veg. Kapseln PEU
  • Pure Encapsulations - Iodine potassium iodide - Hypoallergenic Supplement Supports Healthy Thyroid Function* - 120 Capsules
  • 120 Capsules

Interessantes zum Thema Jodtabletten 

Jodtabletten Kaufen, aber wo? 

DM 

Der Drogeriekonzern DM führt in seinem Sortiment mehrere Produkte die mit Jod versetzt sind. Die Präparate von DM sind allerdings keine reinen Jodtabletten, sondern sie enthalten noch weitere Stoffe wie Fohlsäure, Eisen oder Selen. 

Apotheke 

Jede gute Apotheke führt im Normalfall Jodtabletten. Sollte die Apotheke ihres Vertrauens keine Jodtabletten führen, so fragen sie einfach nach Produkten denen Jod als Beistoff zugesetzt wird. Häufig sind dies Eisentabletten oder Selentabletten. 

ROSSMANN 

Auch der Drogeriekonzern ROSSMANN führt keine reinen Jodtabletten. Aber wie das ausgezeichnete Sortiment von ROSSMANN vermuten lässt, finden sich dort Selenpräparate denen Jod zugesetzt worden ist. 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Jodtabletten 

  • Muss ich mir Sorgen machen wenn ich Jodtabletten im Briefkasten finde? 
    Nein sie müssen sich keine Sorgen über einen möglichen Atomunfall machen wenn sie Jodtabletten in ihrem Briefkasten finden sollten. Im Normalfall findet die Verteilung der Tabletten bei einem möglichen Unfall an zentralen Verteilungsstationen statt. 
  • Helfen Jodtabletten bei Haarausfall? 
    Bis heute ist kein direkter Zusammenhang bekannt der darauf schließen lassen würde, dass Jodtabletten gegen Haarausfall helfen würden. 
  • Sind Jodtabletten für Babys geeignet? 
    Nein Jodtabletten sind nicht für Babys geeignet. Sie sollten ihrem kleinen die nötige Menge Jod lediglich über die Nahrung zuführen. 
  • Machen Jodtabletten Gewichtabnahme möglich? 
    Sollte ihr Übergewicht durch eine Fehlfunktion der Schilddrüse verursacht werden, so können Jodtabletten tatsächlich eine Gewichtabnahme bewirken. Sie sollten dies vorher allerdings unbedingt mit einem Arzt abklären. 
  • Kann man Jodtabletten rezeptfrei kaufen? 
    Wenn sie Jodtabletten rezeptfrei kaufen wollen, so können sie dies normalerweise in jeder Apotheke tun. 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.